Sonntag, 17. Mär 2019

Leipziger HRM Blog
17. März, 07:58 Uhr

Am 3. und 4. April 2019 findet in München bereits zum zweiten Mal das Sourcing Summit Germany (SoSuDe) statt. Ich freue mich sehr, dass ich dazu einige Fragen an Barbara Braehmer stellen kann. Sie organisiert dieses Event dankenswerterweise erneut. Barbara ist eine der erfolgreichsten und bekanntesten Sourcerinnen Deutschlands. Ihr ist es zu verdanken, dass es diese deutsche Ausgabe des...

Personalpraxis24.de
17. März, 23:00 Uhr

Eine knappe Mehrheit der Arbeitnehmer bewertet neue Trends der Arbeitswelt wie sich wandelnde Kundenbedürfnisse oder veränderte Ansprüche an die Arbeitgeber zwar positiv. Frauen fühlen sich jedoch deutlich schlechter auf die Zukunft der Arbeit vorbereitet als Männer. Ein Grund dafür ist laut der Beratung BCG, dass sie weniger Bezug zu Themen wie Automatisierung, Robotik und KI haben.

Haufe: Recht
17. März, 05:15 Uhr

Zwei Jemeniten hatten die Bundesrepublik und das Bundesverteidigungsministerium wegen des Todes naher Familienangehöriger verklagt. Die im Jemen getöteten Zivilisten sollen Opfer von US-Drohnenangriffen, gesteuert über die US-Airbase im rheinland-pfälzischen Ramstein, sein. Die Kläger erzielten einen Teilerfolg: Die Bundesrepublik muss auf Einhaltung des Völkerrechts dringen.Mehr zum Thema...

karrierebibel.de
17. März, 11:00 Uhr

Mit dem Begriff öffentlicher Dienst verbinden viele Arbeitnehmer eine hohe Arbeitsplatzsicherheit und transparente Bezahlung. Damit liegen sie auch nicht falsch. Ob als Beamter, Angestellter oder Arbeiter: Im öffentlichen Dienst gibt es die verschiedensten Berufe und Arbeitgeber. Sogar viele attraktive: Bei einer Umfrage gaben erst kürzlich rund 80 Prozent der Führungskräfte in der freien...

karrierebibel.de
17. März, 17:00 Uhr

Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Und wo viele verschiedene Charaktere aufeinanderprallen, da gibt es Reibereien. Nicht weiter verwunderlich also, wenn Sie sich hin und wieder über den Kollegen aus der anderen Abteilung ärgern. Wenn Reibereien allerdings zu einem Dauerzustand werden, schlagen sie nicht nur aufs Gemüt, sondern auch auf die Gesundheit. Das müsste aber