Quelle
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

Indiziert seit
30.06.2015
Beiträge insgesamt
438 (10 / Woche)
Homepage
http://www.iab.de/
Quelle / Feed
http://www.iab.de/751/feed.aspx
Themenfelder


Beiträge

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
07. Juni, 09:11 Uhr

Unsere Wirtschaft und Gesellschaft stehen in Zeiten digitaler Transformation, demografischen Wandels und fortschreitender Globalisierung vor großen Herausforderungen – Entwicklungen, die sich zusehends beschleunigen. Alles wird volatiler, vieles wandelt sich in einem unglaublichen Tempo – dies birgt viele Chancen, aber auch Gefahren. Dies wird auch unser Leben und Arbeiten in den kommenden...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
27. April, 08:00 Uhr

Im März 2018 wurden rund 11.000 neu ankommende Flüchtlinge erfasst. Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im Februar 2018 bei 14,2 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,7 Prozentpunkte gesunken. Die Beschäftigungsquote der ausländischen Bevölkerung ist insgesamt um 3 Prozentpunkte gestiegen, die der EU-Staatsbürger um 1,7 Prozentpunkte. Die SGB-II-Hilfequote der...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
27. April, 08:29 Uhr

Die deutsche Wirtschaft setzt ihren Aufschwung fort. Im vierten Quartal 2017 ist das reale saison- und kalenderbereinigte Bruttoinlandsprodukt mit 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorquartal kräftig gewachsen. Im ersten Quartal 2018 dürfte das Wachstum allerdings etwas geringer ausgefallen sein. Dies erklärt sich zum Teil durch Arbeitsausfälle auf Grund von Streiks und der Grippewelle. Die...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
14. Juni, 08:12 Uhr

Politikberatung ist ein fester Bestandteil der Politikgestaltung in zeitgenössischen Demokratien und eine zentrale Aufgabe des IAB. Doch was macht „gute“ Politikberatung aus? Auch wenn sich die Qualität einzelner Beratungsleistungen nicht messen lässt, können Qualitätsmerkmale benannt und Wege der Qualitätssicherung aufgezeigt werden. Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
25. April, 06:41 Uhr

Im vergangenen Monat erreichte das IAB-Arbeitsmarktbarometer noch ein neues Allzeithoch, aber im April gibt es einen Dämpfer: Der Frühindikator des IAB verliert gegenüber dem Stand im März 0,9 Punkte. „Auch der aktuelle Stand von 104,5 Punkten lässt aber noch eine sehr gute Arbeitsmarktentwicklung in den kommenden Monaten erwarten“, betont Enzo Weber, Leiter des IAB-Forschungsbereichs...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
15. Mai, 07:40 Uhr

44 Prozent der Betriebe sind prinzipiell dazu bereit, langzeitarbeitslosen Bewerbern im Einstellungsprozess eine Chance zu geben. 34 Prozent der Betriebe würden nur Bewerber in Betracht ziehen, die weniger als ein Jahr arbeitslos waren. 14 Prozent der Betriebe würden arbeitslose Bewerber gar nicht berücksichtigen. Knapp zehn Prozent der Betriebe machten dazu bei der Befragung keine...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
29. Mai, 07:14 Uhr

Mit der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit (BA) und der Vermittler-Software „VerBIS“ erschließen sich für die Forschung ganz neuartige Datenquellen. Sie erlauben die Messung von Such- und Vermittlungsintensitäten und ermöglichen innovative Analysen des Arbeitsmarktgeschehens. Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
30. April, 07:45 Uhr

Im ersten Quartal 2018 gab es bundesweit rund 1.190.000 offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Mit einem Anstieg von gut 7.000 Stellen liegt die Zahl leicht über dem bisherigen Rekordwert im Vorquartal. Gegenüber dem ersten Quartal 2017 erhöhte sich die Zahl der offenen Stellen um rund 126.000. Das geht aus der IAB-Stellenerhebung hervor, einer regelmäßigen...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
12. Juni, 05:32 Uhr

Die Bedingungen einer gelingenden Integration von Zuwanderern in Gesellschaft, Bildung und Arbeit sind auch angesichts demographischer Herausforderungen seit langem Thema der Arbeitsmarktforschung. Inwiefern kann Zuwanderung der Schrumpfung und Alterung des Erwerbspersonenpotenzials entgegenwirken? Welche Entwicklungen in der nationalen und europäischen Einwanderungspolitik begünstigen die...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
03. Mai, 06:33 Uhr

Die Bundesregierung plant die Einführung eines Rechts auf befristete Teilzeit. Sie soll den Beschäftigten mehr Arbeitszeitsouveränität verschaffen, ohne die Planungssicherheit der Unternehmen über Gebühr einzuschränken. Zu der Frage, ob und inwieweit die geplante Regelung dem tatsächlichen Bedarf der Beschäftigten entspricht, liefert eine IAB-Befragung wichtige Anhaltspunkte. Den vollständigen...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
19. Juni, 07:45 Uhr

Seit 1999 ist der Anteil der Beschäftigten mit einem Arbeitszeitkonto um 21 auf 56 Prozent gestiegen. Der Anteil der Betriebe mit Arbeitszeitkonten hat sich um 17 auf 35 Prozent erhöht. Besonders häufig werden Konten mit einem kürzeren Ausgleichzeitraum genutzt. Langzeitkonten bleiben weiterhin die Ausnahme. Presseinformation IAB-Kurzbericht 15/2018

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
26. Juni, 05:35 Uhr

Bundesminister für Arbeit und Soziales Hubertus Heil mit (von links) Dr. Elisabeth Neifer-Porsch, Abteilungsleiterin im Ministerium, IAB-Direktor Prof. Dr. Joachim Möller und Staatssekretärin Leonie Gebers. Am 22. Juni 2018 besuchte Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, das IAB. Begleitet wurde er von Staatssekretärin Leonie Gebers und Dr. Elisabeth Neifer-Porsch, Leiterin der...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
21. Juni, 07:50 Uhr

Valerie Holsboer, Vorstand Ressourcen bei der Bundesagentur für Arbeit, steht im Videointerview Rede und Antwort rund um das Thema Arbeiten 4.0. Sie umreißt, wie die Bundesagentur für Arbeit die Gesellschaft auf ihrem Weg in die digitale Zukunft der Arbeitswelt begleitet. Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
05. Juni, 07:45 Uhr

Die Erwerbstätigkeit ist im ersten Quartal 2018 mit einem Zuwachs von 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal kräftig gestiegen. Verglichen mit dem Vorquartal zeigt sich saison- und kalenderbereinigt ein Zuwachs von 0,4 Prozent. Die Zahl der Erwerbstätigen lag im ersten Quartal 2018 bei mehr als 44,3 Millionen Personen. Aufgrund der Grippewelle und der Lage der Feiertage war der Anstieg bei...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
18. Mai, 05:53 Uhr

Arbeitslosengeld-II-Bezieher, die Angehörige pflegen, befinden sich häufig in einem Dilemma. Denn sie müssen sich nicht nur um ihre pflegebedürftigen Angehörigen kümmern, sondern im Regelfall auch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Befragungsdaten des Panels „Arbeitsmarkt und soziale Sicherung“ geben Aufschluss darüber, inwieweit die Betroffenen diesen Spagat meistern. Den vollständigen...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
28. Mai, 08:15 Uhr

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt im Mai gegenüber dem Vormonat um 0,4 auf 104,1 Punkte. Das ist der zweite Rückgang des Frühindikators des IAB in Folge. Sowohl die Aussichten für die Beschäftigungsentwicklung als auch die Erwartungen für die Entwicklung der Arbeitslosigkeit erhalten einen Dämpfer. Dennoch zeigt der hohe Stand des IAB-Arbeitsmarktbarometers gute Perspektiven für den...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
25. Januar, 10:36 Uhr

Um mehr darüber zu erfahren, wie sich die Situation von geflüchteten Menschen in Deutschland entwickelt, wird seit 2016 eine repräsentative Längsschnittbefragung von Geflüchteten durchgeführt. Beteiligt sind neben dem IAB das Forschungszentrum des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge und das Sozio-oekonomische Panel. Die Ergebnisse der zweiten Befragungswelle aus dem Jahr 2017 wurden nun...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
21. Juni, 08:05 Uhr

Das IAB wurde durch den Wissenschaftsrat, das wichtigste wissenschaftspolitische Beratungsgremium in Deutschland, begutachtet. Im ersten Schritt des Verfahrens erhielt das IAB vom Wissenschaftsrat im November 2017 einen umfangreichen Katalog mit Fragen – unter anderem zu seiner Organisation, seiner Aufgabenerfüllung, seinen wissenschaftlichen Leistungen, seinen Dienstleistungen und seiner...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
10. Dezember, 09:30 Uhr

Wenn Arbeitslosengeld-II-Empfänger an einer Fördermaßnahme wie einer Weiterbildung teilnehmen, wirkt sich das auch auf die Arbeitsmarktchancen ihrer Kinder aus. Diese absolvieren später häufiger eine Ausbildung und üben öfter eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit aus. Presseinformation IAB-Kurzbericht 27/2018

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
04. März, 10:32 Uhr

Führen mit reduzierter Arbeitszeit oder Teilen einer Führungsposition – innovative Arbeitsmodelle erlauben auch in den Chefetagen der Unternehmen Beruf, Führungsverantwortung und Familie zu vereinbaren. Diese Möglichkeiten erleichtern insbesondere qualifizierten Frauen mit Familienpflichten den beruflichen Aufstieg. Die IAB-Infoplattform gibt einen Überblick zur aktuellen Diskussion in...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
07. März, 13:04 Uhr

IAB-Forscher Dr. Alexander Kubis im Interview mit Zeit online Für die Einladung zum Vorstellungsgespräch zählen vor allem die harten Fakten. Entscheidend sind insbesondere die Abschlussnote und relevante Praktikumszeugnisse. Im Gespräch selbst zählen dann aber auch weiche Faktoren. Ein Auslandsaufenthalt entscheidet hingegen eher selten darüber, ob man einen Job bekommt oder nicht. Ingenieure...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
30. Mai, 08:00 Uhr

Im April 2018 wurden rund 11.000 neu ankommende Flüchtlinge erfasst. Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im März 2018 bei 13,8 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,6 Prozentpunkte gesunken. Die Beschäftigungsquote der ausländischen Bevölkerung ist insgesamt um 2,7 Prozentpunkte gestiegen, die der EU-Staatsbürger um 1,1 Prozentpunkte. Die SGB-II-Hilfequote der...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
11. Juni, 07:36 Uhr

Erwerbstätige haben im ersten Quartal 2015 insgesamt rund 14,9 Milliarden Stunden gearbeitet. Das bedeutet eine leichte Zunahme um 0,5 Prozent verglichen mit dem Vorjahresquartal. Im Vergleich zum vierten Quartal 2014 ist das Arbeitsvolumen saison- und kalenderbereinigt um 0,2 Prozent gestiegen. Presseinformation

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
03. März, 08:45 Uhr

Durchschnittlich 58 Prozent der exportierenden Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes förderten in den Jahren von 2000 bis 2014 die Weiterbildung ihrer Beschäftigten. Bei den nicht exportierenden Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes lag der Anteil bei 34 Prozent. Allerdings konzentriert sich die Weiterbildung in den Exportbetrieben auf einen kleineren Anteil der Beschäftigten als bei den nicht...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
03. Januar, 09:30 Uhr

Mit einem realen Wachstum von 0,2 Prozent entwickelte sich die deutsche Wirtschaft nach einem starken ersten Halbjahr im dritten Quartal verhaltener. Im vierten Quartal dürfte sich die konjunkturelle Entwicklung aber wieder beschleunigt haben. Zahlreiche Indikatoren senden positive Signale. 2017 rechnen wir mit einer Fortsetzung des moderaten Wachstumstrends. Der Arbeitsmarkt entwickelt sich...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
30. November, 09:29 Uhr

Die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge bleibt auf dem Niveau der Vormonate und ist somit deutlich geringer als noch am Anfang des Jahres. Im Oktober 2016 wurden 15.000 Personen erfasst – im Vergleich zu 91.600 Personen im Januar 2016. Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im September 2016 bei 15 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,6 Prozentpunkte...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
04. August, 07:44 Uhr

54 Prozent aller Betriebe in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2014 die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter unterstützt – so viele wie nie zuvor. Das zeigt eine Befragung von rund 16.000 Betrieben durch das IAB.  Presseinformation IAB-Kurzbericht 13/2015

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
01. September, 09:42 Uhr

Die gegenwärtige Debatte zum „Modell Deutschland“ wurde vor allem durch die weltweite Finanzkrise von 2008 und die Hartz-Reformen angestoßen. Das aktuelle Schwerpunktheft „The Transformation of the German Model“ des Journal for Labour Market Research geht der Frage nach, ob die grundlegenden Parameter dieses Modells weiterhin intakt sind. In insgesamt sechs Beiträgen werden die folgenden...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
22. Juli, 07:53 Uhr

Das diesjährige AG BFN-Forum zum Thema "Berufsbildung für Geringqualifizierte – Barrieren und Erträge" wird gemeinsam vom Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) und dem IAB ausgerichtet. Die Leitfragen des Forums lauten: Wie können die Barrieren überwunden werden, die Geringqualifizierte von der Teilnahme an Bildung abhalten und was muss geschehen, damit Geringqualifizierte ihre in...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...
30. Juli, 08:30 Uhr

Die Arbeitsmarktsituation für Bulgaren und Rumänen in Deutschland entwickelt sich unter Berücksichtigung von Saisoneffekten weiter positiv. Die Zahl der Beschäftigten lag im Mai 2015 bei rund 333.000 Personen und ist damit im Vergleich zum Vorjahresmonat um 91.500 Personen gewachsen. Im Mai 2015 betrug die Arbeitslosenquote der Bulgaren und Rumänen 9,3 Prozent und ist damit im Vergleich zum...

Alle News von Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) durchsuchen