Suchergebnisse für Gehalt
Haufe: Recht


15 gefunden.

Haufe: Recht
26. Juni, 07:30 Uhr

Auch wenn ein Versicherter nach einer Berufsunfähigkeit in einem neuen Job arbeitet, darf ihn die Versicherung nicht in allen Fällen auf diesen Beruf verweisen und die Zahlungen einstellen. Zumindest nicht bei hohen Gehaltseinbußen.Mehr zum Thema 'Berufsunfähigkeit'...Mehr zum Thema 'Gehalt'...

Haufe: Recht
28. Dezember, 14:29 Uhr

Wie immer zum Jahreswechsel treten auch zum neuen Jahr 2018 einige gesetzliche Änderungen in Kraft, die man kennen sollte. Für Hausbauer, Betriebe, Verbraucher, Verkehrsteilnehmer, aber auch für Rechtsanwälte gilt es, einige wichtige Neuerungen zu beachten.  Mehr zum Thema 'Rechtsanwalt'...Mehr zum Thema 'Gesetzesänderung'...Mehr zum Thema 'Jahreswechsel'...

Haufe: Recht
13. November, 11:57 Uhr

Arbeitgeber müssen Arbeitsentgelt pünktlich zahlen, urteilte unlängst das LAG Baden-Württemberg - sonst drohen Konsequenzen. Doch wann ist der Lohn fällig und welche Folgen hat eine verspätete Zahlung für den Arbeitgeber? Ein Überblick zur Fälligkeit der Arbeitsvergütung.Mehr zum Thema 'Arbeitsentgelt'...Mehr zum Thema 'Fälligkeit'...Mehr zum Thema 'Mindestlohn'...Mehr zum Thema 'Allgemeine...

Haufe: Recht
28. Dezember, 12:52 Uhr

Die Höhe der Bezüge für freigestellte Betriebsratsmitglieder sind im BetrVG geregelt. Betriebsräten soll durch ihre BR-Arbeit weder ein Vorteil noch ein Nachteil entstehen. Darum orientiert sich ihr Gehalt an der fiktiven betrieblichen Karriere und vergleichbaren Arbeitnehmern. Ob diese Vorgaben bei VW eingehalten wurden, das überprüft zur Zeit die Staatsanwaltschaft. Nun wurden die Bezüge...

Haufe: Recht
27. August, 04:15 Uhr

Leistungsbeziehungen zwischen einer GmbH und ihrem beherrschenden Gesellschafter müssen auf einen klaren und eindeutigen, rechtzeitig abgeschlossenen, zivilrechtlich gültigen und durchgeführten Vertrag zurückgehen. Schriftform ist nur erforderlich, wenn das Zivilrecht die Schriftform fordert. Für die zivilrechtliche Wirksamkeit des Anstellungsvertrags zwischen einer GmbH und ihrem...

Haufe: Recht
01. Dezember, 05:15 Uhr

Eltern, die beim Bezug von Elterngeld Plus gemeinsam den viermonatigen Partnerschaftsbonus in Anspruch nehmen wollen, müssen beide gleichzeitig die Erwerbstätigkeit in zulässiger Weise auf 25-30 Wochenstunden reduzieren. Ein aktuelles Urteil.Mehr zum Thema 'Elterngeld'...

Haufe: Recht
07. Februar, 14:19 Uhr

Nach dem Tod eines Mieters kann der Vermieter einem in das Mietverhältnis Eintretenden kündigen, wenn zuverlässig zu befürchten ist, dass dieser die Miete auf Dauer nicht zahlen kann. Dass der neue Mieter nur ein Ausbildungsgehalt bezieht, reicht für sich genommen nicht aus, um auf ein künftiges Ausbleiben der Miete zu schließen.Mehr zum Thema 'Immobilienverwaltung'...Mehr zum Thema...

Haufe: Recht
16. Dezember, 05:15 Uhr

Die Überlassung eines Dienstrads (Fahrrad oder E-Bike) durch den Arbeitgeber erfolgt meistens im Rahmen eines Leasing-Modells. Welche Modelle des Dienstrad-Leasings es gibt und was dabei steuerlich zu beachten ist - insbesondere, wenn der Mitarbeiter das Rad am Leasingende erwirbt.Mehr zum Thema 'E-Bike'...Mehr zum Thema 'Leasing'...

Haufe: Recht
04. September, 11:22 Uhr

Arbeitgeber sind aufgefordert, die Beschäftigungswünsche ihrer schwerbehinderten Arbeitnehmer ernst zu nehmen. Ein Versäumnis an dieser Stelle kann zu Gehaltsnachzahlungen führen. Das LAG Berlin-Brandenburg hat so in dem Fall einer Lehrerin entschieden.Mehr zum Thema 'Recht'...Mehr zum Thema 'Schadensersatz'...Mehr zum Thema 'Wiedereingliederung'...Mehr zum Thema 'Schwerbehinderte'...

Haufe: Recht
24. März, 12:46 Uhr

Managergehälter und Arbeitnehmerbezüge klaffen zunehmend astronomisch weit auseinander. Im Wahlkampf wird das erneut Thema. Ein Gesetzentwurf der SPD-Bundestagsfraktion zur Deckelung der Vorstandsvergütung wird in der Koalition kontrovers diskutiert. Die CDU/CSU-Fraktion hat ein eigenes Positionspapier erarbeitet. Einen solchen Anlauf gab es schon zum Ende der letzten Legislaturperiode. Mehr...

Haufe: Recht
24. April, 10:26 Uhr

Die Vergütung der Betriebsratsmitglieder ist kein unproblematisches Thema. Auf der einen Seite sind versteckte Gefälligkeiten, die Betriebsräte handzahm machen sollen, unzulässig, kommen aber vor. Auf der anderen Seite hakt es nicht selten bei der in §§ 37 Abs. 4 u. 5, 38 Abs.3 BetrVG vorgeschrieben gerechten Lohnfortzahlung, etwa dem Ausgleich variabler Lohnfaktoren und der hypothetisch...

Haufe: Recht
12. Juni, 04:15 Uhr

Drei Jahre Mindestlohngesetz: Die Vorgaben haben viele Detailfragen aufgeworfen, die Personalabteilungen in der Praxis regelmäßig Schwierigkeiten bereiten. Wo die Kernprobleme sitzen und weshalb es "den gesetzlichen Mindestlohn" überhaupt nicht gibt.Mehr zum Thema 'Mindestlohn'...Mehr zum Thema 'Gesetzgebung'...

Haufe: Recht
23. März, 14:06 Uhr

Zu hohes Gehalt kann eine unzulässige Begünstigung von Betriebsräten begründen. In einem aktuellen BAG-Fall sollte aber nicht der Lohn, sondern eine hohe Abfindung im Aufhebungsvertrag zu einem unzulässigen Vorteil führen. Kurios dabei: Der vermeintlich Begünstigte selbst klagte gegen die Aufhebung.Mehr zum Thema 'Betriebsrat'...Mehr zum Thema 'Abfindung'...Mehr zum Thema 'BAG-Urteil'...

Haufe: Recht
27. Januar, 05:15 Uhr

Wie viel kann ein Jurist wo verdienen? Was z.B. verdient ein Firmenjurist? Der "Vergütungs-Check" gibt Auskunft. In Zusammenarbeit mit dem Gehaltsexperten Compensation Partner stellt das Personalmagazin Durchschnittsgehälter zu verschiedenen Unternehmensgrößen vor:Mehr zum Thema 'Syndikusanwalt'...Mehr zum Thema 'Gehalt'...Mehr zum Thema 'Vergütung'...

Haufe: Recht
02. Januar, 05:15 Uhr

Das Entgelttransparenzgesetz ist bereits zum 6. Juli 2017 in Kraft getreten. Beschäftigte können nun ab dem 6. Januar 2018 erstmals Auskunft über die Entgeltstrukturen im Unternehmen verlangen. Arbeitgeber müssen ab 2018 zudem die Berichtspflichten und Prüfverfahren beachten.Mehr zum Thema 'Lohn'...Mehr zum Thema 'Gleichheitsgrundsatz'...Mehr zum Thema 'Auskunftsanspruch'...