Suchergebnisse für Führung
Haufe: Recht


11 gefunden.

Haufe: Recht
22. März, 09:35 Uhr

Den Frauenanteil in Führungspositionen deutlich erhöhen: Dieses Ziel soll mit verbindlichen Vorgaben für die Wirtschaft und den öffentlichen Dienst erreicht werden. Der Bundesrat unterstützt den Regierungsentwurf, spricht sich aber für eine verbindliche Quotenregelung, temporäre Freistellungen und schärfere Sanktionen aus.Mehr zum Thema 'Frauenquote'...Mehr zum Thema 'Gesetz'...Mehr zum Thema...

Haufe: Recht
30. November, 05:15 Uhr

Der Verstoß des Arbeitgebers gegen Vorschriften, die Verfahrens- und/oder Förderpflichten zugunsten schwerbehinderter Menschen enthalten, begründet regelmäßig die Vermutung, dass der/die erfolglose schwerbehinderte Bewerber/in im Auswahl- oder Stellenbesetzungsverfahren wegen der Schwerbehinderung benachteiligt wurde, so dass Entschädigungsansprüche nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz...

Haufe: Recht
13. April, 04:15 Uhr

Die Leiterin einer Seniorenpflegeeinrichtung in Nordrhein-Westfalen darf auch weiterhin nicht beschäftigt werden, nachdem sie sich im Zusammenhang mit der Bekämpfung eines akuten Covid-19-Ausbruchs den Anordnungen des Gesundheitsamtes beharrlich widersetzt hat.Mehr zum Thema 'Urteil'...Mehr zum Thema 'Coronavirus'...

Haufe: Recht
18. Februar, 23:01 Uhr

Im Zusammenhang mit den Entlassungen aufgrund der Dieselaffäre beim Autokonzern VW war ein weiterer Ex-Manager mit seiner Kündigungsschutzklage erfolgreich. Das Arbeitsgericht Braunschweig erklärte die Kündigung des früheren Leiters "Entwicklung Aggregate" für unwirksam.Mehr zum Thema 'Urteil'...Mehr zum Thema 'Kündigung'...

Haufe: Recht
10. Juni, 13:57 Uhr

Die EU-Unterhändler zur Gleichstellung der Frauen in Unternehmen haben sich auf eine Frauenquote in börsennotierten Konzernen geeinigt. Mindestens ein Drittel der Mitglieder in Führungsgremien sollen künftig Frauen sein. Mehr zum Thema 'Diversity'...Mehr zum Thema 'Gleichstellung'...Mehr zum Thema 'Rechtsanwalt'...Mehr zum Thema 'Justiz'...Mehr zum Thema 'Juristen'...Mehr zum Thema 'Richter'...

Haufe: Recht
25. Juni, 09:26 Uhr

Marketing für Kanzleien war immer ein diffuses Thema mit branchentypischen Besonderheiten und Spielregeln - für Marketingagenturen seit jeher eine große Herausforderung. Covid-19 mit seinen Lockdowns und der Wirtschaftskrise hat den Konkurrenzdruck in der Branche erhöht und die Digitalisierung befeuert. Das blieb nicht ohne Auswirkungen auf das Kanzleimarketing.Mehr zum Thema...

Haufe: Recht
20. Oktober, 14:16 Uhr

Die zur Führungslosigkeit einer GmbH führende Amtsniederlegung des Geschäftsführers kann im Einzelfall rechtsmissbräuchlich sein.Mehr zum Thema 'GmbH'...Mehr zum Thema 'GmbH-Geschäftsführer'...Mehr zum Thema 'Geschäftsführung'...Mehr zum Thema 'Gesellschafter-Geschäftsführer'...

Haufe: Recht
31. August, 05:00 Uhr

Ein deutliches Mehr an Compliance in börsennotierten deutschen Großunternehmen war Ziel der am 20.3.2020 in Kraft getretenen Reform des deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK). Die neue, seit 28.6.2022 gültige Fassung legt den Fokus auf Nachhaltigkeit, auf Ökologie, Soziales sowie auf eine einwandfreie Unternehmensführung (Environmental Social Governance – „ESG“).Mehr zum Thema 'Corporate...

Haufe: Recht
14. Dezember, 10:47 Uhr

Jeder dritte Beschäftigte wird auch über die Feiertage für die Arbeit erreichbar sein. Das hat eine neue Studie des Technologieunternehmens Slack ergeben. Müssen Arbeitnehmende über das Diensthandy erreichbar sein oder Arbeitsmails checken? Oder gibt es ein Recht auf Nichterreichbarkeit?Mehr zum Thema 'Urlaub'...Mehr zum Thema 'Arbeitszeitmodell'...Mehr zum Thema 'Verhaltensbedingte...

Haufe: Recht
22. Juni, 10:27 Uhr

Bald geht es für viele Beschäftigte in den lang ersehnten Sommerurlaub. Was aber, wenn Kollegen oder der Chef in der Urlaubszeit Fragen haben? Müssen Arbeitnehmer über das Diensthandy erreichbar sein oder Arbeitsmails checken? Verstößt es gegen eine arbeitsvertragliche Pflicht, nicht erreichbar zu sein? Oder gibt es ein Recht auf Nichterreichbarkeit?Mehr zum Thema 'Urlaub'...Mehr zum Thema...

Haufe: Recht
09. September, 05:00 Uhr

In Einzelfällen kann eine Kündigung wegen grober Beleidigungen gegenüber Vorgesetzten sowie Kolleginnen und Kollegen unwirksam sein, weil eine vorherige Abmahnung erforderlich gewesen wäre. Eine Abmahnung hält das LAG Thüringen dann nicht für entbehrlich, wenn nicht ausgeschlossen werden kann, dass Arbeitnehmenden aufgrund menschenunwürdiger Arbeitsbedingungen der Blick für die Bedeutung ihrer...