Suchergebnisse für Arbeitsrecht
Haufe: Recht


12 gefunden.

Haufe: Recht
03. Dezember, 05:15 Uhr

Bei der Kirche Beschäftigte sind den Besonderheiten kirchlichen Arbeitsrechts unterworfen. Hierbei geht das Selbstbestimmungsrecht der Kirchen über das weltlicher Arbeitgeber, etwa bei der Frage der Lebensführung der Arbeitnehmer (Scheidung etc.), weit hinaus. Der EuGH könnte die gerichtliche Überprüfbarkeit kirchlicher Arbeitsrechtsentscheidungen nun deutlich ausdehnen.Mehr zum Thema...

Haufe: Recht
04. März, 13:09 Uhr

Der Karneval steht kurz vor seinem Höhepunkt. In der "fünften Jahreszeit" zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch sind die Regeln des Arbeitsverhältnisses jedoch nicht außer Kraft gesetzt. Daher sollten arbeitsrechtlich diese fünf Punkte beachtet werden.Mehr zum Thema 'Arbeitsverhältnis'...Mehr zum Thema 'Arbeitsrecht'...

Haufe: Recht
28. November, 13:07 Uhr

Bei einem Betriebsübergang gehen Rechte und Pflichten des bisherigen Arbeitgebers auf den Erwerber über. Dies gilt nach einem aktuellen Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) auch dann, wenn ein Betrieb von einem kirchlichen Arbeitgeber übernommen wird und auf das Arbeitsverhältnis kirchliches Arbeitsrecht anwendbar ist. Mehr zum Thema 'Betriebsübergang'...Mehr zum Thema 'Urteil'...Mehr zum...

Haufe: Recht
05. Dezember, 05:15 Uhr

Nachdem ein Arbeitsgericht in London entschieden hat, das "Uber"-Fahrer Angestellte und keine eigenständige Unternehmer sind, hat "Uber" ein Problem. Doch wann ist nach deutschem Recht jemand im Rahmen eine Zusammenarbeit ein Arbeitnehmer und welche Merkmale kennzeichnen den  deutschen Arbeitnehmerbegriff?Mehr zum Thema 'Arbeitnehmer'...Mehr zum Thema 'Direktionsrecht'...Mehr zum Thema...

Haufe: Recht
03. März, 05:15 Uhr

Stellt ein Arbeitnehmer ein Emoji oder Emoticon im Sinne von fettes Schwein, Bären- oder Affenkopf mit Bezug zu einem leitenden Mitarbeiter seines Betriebs auf Facebook, so ist dies eine ernste rechtswidrige Beleidigung, rechtfertigt aber nicht immer eine fristlose Kündigung.Mehr zum Thema 'Strafrecht'...Mehr zum Thema 'Fristlose Kündigung'...Mehr zum Thema 'Rechtsanwalt'...Mehr zum Thema...

Haufe: Recht
08. August, 04:30 Uhr

Zuletzt hat das Arbeitsgericht Heidelberg über eine sogenannte Bagatellkündigung verhandelt, bei der wohl auch eine Abmahnung genügt hätte. Auch hier zeigte sich: Die Abmahung ist wichtig, um Mitarbeiter-Fehlverhalten zu sanktionieren. Welche Vorgaben für dieses Instrument einzuhalten sind.Mehr zum Thema 'Abmahnung'...Mehr zum Thema 'Pflichtverletzung'...Mehr zum Thema 'Verhaltensbedingte...

Haufe: Recht
13. Oktober, 04:15 Uhr

Ein Försterehepaar darf den eigenen Schäferhund mit zur Arbeit bringen, hat das Arbeitsgericht Bonn entschieden. Ein entsprechendes Verbot des Arbeitgebers sei wegen eines Verstoßes gegen den allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatz rechtswidrig.Mehr zum Thema 'Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)'...Mehr zum Thema 'Urteil'...

Haufe: Recht
26. Juli, 04:15 Uhr

Während der Freistellungsphase dürfen Arbeitnehmer nicht sachgrundlos von Betriebsveranstaltungen ausgeschlossen werden, so ein aktuelles Urteil. Welche weiteren Rechte der Mitarbeiter müssen Arbeitgeber grundsätzlich im Fall einer Freistellung nach Kündigung beachten? Ein Überblick.Mehr zum Thema 'Kündigung'...Mehr zum Thema 'Freistellung'...Mehr zum Thema 'Kündigungsfrist'...

Haufe: Recht
02. April, 15:07 Uhr

Ein rechtlich korrektes Verhalten im Bewerbungsprozess stellt Arbeitgeber grundsätzlich vor hohe Anforderungen. Besondere Pflichten gelten dabei gegenüber Menschen mit einer Schwerbehinderung – und zwar nicht erst, wenn es zu einer Beschäftigung kommt, sondern bereits davor. Ansonsten drohen Schadensersatzansprüche.Mehr zum Thema 'Schwerbehinderte'...Mehr zum Thema 'Bewerbung'...Mehr zum Thema...

Haufe: Recht
09. November, 12:38 Uhr

Das ArbG Berlin bestätigte die Kündigung eines Trainers, der heimlich Sportlerinnen in der Umkleidekabine filmte. Strittig war nicht, ob der Pflichtverstoß die Kündigung rechtfertigte, sondern ob der Arbeitgeber die Einsicht in die staatsanwaltlichen Ermittlungsakten abwarten durfte, ehe die 2-wöchige Ausschlussfrist für die Kündigung begann. Mehr zum Thema 'Fristlose Kündigung'...Mehr zum...

Haufe: Recht
27. Juni, 11:30 Uhr

Alles grillt und trinkt und gröllt - nur einer nicht, der muss arbeiten. Kann der Arbeitgeber das wirklich verlangen, wenn er weiß, dass es sich bei seinem Mitarbeiter um einen ausgewiesenen Fußballfan handelt. Wie sieht es arbeitsrechtlich mit der WM aus? Mehr zum Thema 'Recht'...Mehr zum Thema 'Direktionsrecht'...Mehr zum Thema 'Arbeitszeit'...

Haufe: Recht
28. März, 15:45 Uhr

Die DSGVO gibt seit Mai 2018 Auskunftsansprüche zu allen über eine Person gespeicherten Daten. Gleichzeitig wird der Rechtsschutz von Whistleblowern aktuell ausgebaut. Ein LAG-Urteil entschied nun, wer den Kürzeren zieht, wenn der DSGVO-Auskunftsanspruch eines Arbeitnehmers auf den Anspruch von Whistleblowern trifft, bei Meldungen anonym zu bleiben.Mehr zum Thema 'Whistleblower'...Mehr zum...